Mittwoch, 18. November 2015

Produkttest: Neon Pastenfarben von Magic Colours

Da ich schon seit längerem auf der Suche nach leuchtenden, kräftigen oder sogar fluoreszierenden Lebensmittelfarben bin, konnte ich daran nicht vorbei gehen.


Die Pastenfarben von Magic Colours habe ich bei uns bis letzte Woche noch nirgendwo gesehen.
(erhältlich bei Cake decor & more in Wien 22, Gewerbepark Stadlau)

Also ging es gestern los ans testen.

Fondant einfärben:

Funktioniert bestens trotz der doch sehr dünnen Textur für eine Pastenfarbe.
Schöne kräftige Farben. Wer jedoch die klassisch fast leuchtenden Neonfarben der späten 80er Jahre im Kopf hat, den muss ich leider enttäuschen.

Fondant bemalen:

Die Farbe lässt sich sehr schwer verdünnen. (kein Isopropanol nehmen --> das klumpt und schmiert sich fürchterlich) Am besten hat es mit ein paar Tröpfchen Wasser oder Vodka funktioniert.
Die Farbe Purple dürfte jedoch sehr grobe Farbpigmente haben die auch beim verdünnen ganz deutlich sichtbar waren.

UPDATE:
Pur verwendet sind sie fast ein wenig wie Ölfarben. Sehr schöne Effekte auf Fondant.

Airbrush:

Pastenfarben verwende ich generell sehr ungern für das Airbrushgerät.
Wenn man jedoch ein paar Kleinigkeiten beachtet, ist es generell kein Problem.
Am besten schon einige Zeit vor der Verwendung in Vodka auflösen. 
(Am besten in einem kleinen Gläschen, mehrmals kräftig umrühren oder schütteln und dazwischen immer wieder etwas stehen lassen.) 
Danach UNBEDINGT filtrieren, da sonst Pastenreste die Düse verstopfen.
Ich mache das immer mit einem Sieb und Kaffeefilter.

Beim Airbrush immer in mehreren Schichten arbeiten, dazwischen immer gut trocknen lassen, sonst schwimmt der Fondant davon.
Da sie Farbe doch sehr stark verdünnt werden muss, waren schon einige Schichten notwendig um das gewünschte Ergebnis zu erhalten.



Auf dem Foto seht Ihr alle 3 Techniken jeweils mit einem Farbton als Testmuster.
Die quadratischen Platten sind mit dem Airbrush eingefärbt, die jeweils linke Blüte ist bemalt, die jeweils rechte Blüte ist eingefärbt.
Als Testfondant habe ich ein Restl weißen Fondant von PME verwendet.

Ich hoffe mein kleiner Testbericht hilft Euch etwas weiter.
Ich freu mich über ein Feedback von Euch.
Viel Spass weiterhin beim dekorieren, verzieren und modellieren




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen